Da stimmt doch was nicht – die Wimmelbuch Kinder-App
0

Da stimmt doch was nicht – die Wimmelbuch Kinder-App

Als großer Fan der Da stimmt doch was nicht Bücher freue ich mich, euch nun auch die passende Kinder-App Wimmelbuch vorstellen zu dürfen.

Da stimmt doch was nicht   die Wimmelbuch Kinder App

Bei dieser Kinder-App handelt es sich um ein Wimmelbuch mit großem Spaßfaktor, in dem sich das Kind auf die Suche nach allerhand komischen und lustigen Fehlern begibt. Bei der kinderleichten Bedienung und lustigen Sounds warten über 130 Fehler darauf, entdeckt zu werden. Wer findet zuerst den Schneemann im Ofen oder die Gitarre im Kühlregal? Die Bilder entsprechen dabei genau den Da stimmt doch was nicht Büchern und lassen sich – da Hochformat – nach links oder rechts schieben (schade, ich bin eher Freund des Querformates). Gefundene Fehler können angetippt und somit markiert werden, kann man mal einen Fehler nicht auf Anhieb finden, darf mit dem Schummelknopf nachgeholfen werden und wer alle Fehler noch einmal finden möchte, der kann alle Markierungen wieder verschwinden lassen. Begleitet wird die Fehlersuche auf den Wimmelbildern von einer Geschichte, die von einer angenehmen Stimme vorgelesen wird oder aber auch gerne selbst gelesen werden darf.

Da stimmt doch was nicht   die Wimmelbuch Kinder App

Da stimmt doch was nicht   die Wimmelbuch Kinder App

Da stimmt doch was nicht   die Wimmelbuch Kinder App

Ich bin ja – wie bereits erwähnt – wirklich großer Liebhaber der Da stimmt doch was nicht Wimmelbücher, die auch regelmäßig von mir in der Sprachtherapie eingesetzt werden (mich irritierte nur anfangs der Bandwurm-App-Titel “Wimmelbuch – der interaktive Nr.1 Bilderbuch Suchspaß von Ralf Butschkow als App für Kinder” ein bisschen – unter diesem Titel hätte ich die Wimmelbücher nie im Leben vermutet). Mir gefallen die schönen Illustrationen mit jeder Menge Quatsch, der nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Auf die App-Umsetzung für das iPad habe ich deshalb schon lange gewartet. Selbstverständlich eignet sich diese Kinder-App auch wunderbar für die häusliche Sprachförderung, da sie wirklich sehr viele Sprechanlässe bietet, sehr schön den Wortschatz, die Erzählfähigkeit und überdies hinaus natürlich auch die Konzentration und Beobachtungsgabe fördert: Was stimmt denn hier nicht? Hast du einen Fehler gefunden? Was ist denn das? Hast du so was schon mal gesehen? Was macht denn der Löwe? Geht das? Wo gehört die Kuh denn eigentlich hin? etc.
Im Rahmen der Sprachtherapie bekomme ich damit selbst die schüchternen Kinder zum regen quasseln und kann wunderbar Therapieziele ansteuern. Zudem wirkt die Kinder-App mit ihren vielen lustigen Bildern auch einfach motivierend und auch mir macht es großen Spaß, die Fehler zu suchen. Bisher habe ich vielen Eltern meiner Patienten das Buch empfohlen, nun kann ich auch für die iPad-Mamas und -Papas die App empfehlen. Übrigens gibt es auch noch weitere Wimmelbücher aus dieser Suchreihe: Wimmelbuch Ferien, Wimmelbuch Berufe und Wimmelbuch Zeitreise. Na dann, viel Spaß beim Fehlersuchen!

Eine liebevoll gemachte und schön illustrierte Wimmel-App mit jeder Menge Gesprächsstoff.

Alter: 3+ Jahre

Entwickler: Bastei Luebbe GmbH & Co. KG

Geräte: iPad (Download)

Kosten: 2,69€

Sing mit mir – die Kleiner Fuchs Kinderlieder-App
0

Sing mit mir – die Kleiner Fuchs Kinderlieder-App

Heute möchte ich euch ein weiteres Juwel präsentieren: Die Kleiner Fuchs Kinderlieder-App.

Sing mit mir   die Kleiner Fuchs Kinderlieder App

Eine wirklich herzige App, die ich ebenfalls gerne in der Sprachtherapie mit kleineren Kindern einsetze. Hierbei handelt es sich um ein interaktives Liederbuch, bei dem man zwischen drei Liedern wählen kann: Old McDonald hat ´ne Farm, Der Mond ist aufgegangen oder Londons Brücke hat ein Loch. Während die Lieder dann teilweise mit einer zuckersüßen Kinderstimme (und auch schriftlich für die Eltern zum Mitsingen) wieder gegeben werden, darf, kann und soll das Kind allerlei antippen, beleben und entdecken. So kann man zum Beispiel bei Old McDonald die Jahreszeiten durchwechseln lassen oder bei Der Mond ist aufgegangen entdecken, wer sich alles im Blätterwerk versteckt. Es gibt auch hier wieder sehr viel zu entdecken, so dass man zum Verweilen eingeladen wird, schließlich möchte man keine der lustigen Animationen verpassen. Will das Kind (oder aber auch der Erwachsene) selber musikalisch in Action treten, dann kann auch im Fox Studio selbst musiziert werden. Rasselnde Raupen, singende Mäuse und klappernde Spinnenbeine dürfen nach Herzenslust bewegt und zu einem eigenen Sound verarbeitet werden. Vielleicht gibt es hier für das ein oder andere Kind etwas zu viel anzutippen, aber sicherlich ist schnell ein Rhythmus gefunden und das Kind zu einen kleinen Komponisten gereift. Alle Animationen sind wirklich süß umgesetzt worden, die Liebe zum Detail kommt auch hier wieder zum Vorschein und schließlich ist diese App nicht umsonst immer wieder im App-Ranking vieler Länder ganz oben anzutreffen.

Sing mit mir   die Kleiner Fuchs Kinderlieder App

Sing mit mir   die Kleiner Fuchs Kinderlieder App

Sing mit mir   die Kleiner Fuchs Kinderlieder App

Ich finde es sehr schön, dass Kinder (und Erwachsene) bei dieser App zum Singen und Musizieren angeregt werden. Singen, Rhythmus und Musikalität sind wunderschöne und wichtige Wege, Sprache zu erlernen und zu fördern. Leider habe ich in den vergangenen Jahren immer wieder feststellen müssen, dass außerhalb der Kindergartens nicht selten wenig bis gar nicht mehr miteinander gesungen wird. Oftmals liegt das schlichtweg daran, dass die Lieder der eigenen Kindheit in Vergessenheit geraten sind. Hier kann wunderbar Abhilfe geschaffen werden. Diese App regt durchaus dazu an, die alten Liederbücher vom Dachboden und die alte Gitarre unter dem Bett hervorzuholen (und durch den angebotenen Text ist das Mitsingen von Mama garantiert nicht schwer). Die vielen versteckten Animationen motivieren nicht nur, sondern bieten zusätzlichen Erzählstoff: Hast du das gesehen? Was ist denn da passiert? Was macht der Bär? Wer hat sich hier versteckt? Siehst du, jetzt ist Winter etc.
Ein kleines Schmankerl: Mit dem Erweiterungsset Aufnahmestudio (kostenpflichtig) können sich Kinder mit oder ohne Eltern nach Herzenslust beim (Nach-)Singen und Musizieren aufnehmen um das musikalische Werk so oft man will und noch keine Ohrenschmerzen hat, anzuhören. Eine sehr schöne Idee. Hoffentlich wird der Kleine Fuchs demnächst um ein paar Lieder erweitert.

Eine grafisch liebevoll umgesetzte App, die nicht nur zum Erzählen, sondern auch zum Singen und Musizieren anregt.

Alter: 2 – 6+ Jahre

Entwickler: goodbeans

Geräte: iPad und iPhone (Download)

Kosten: 2,69€

Ritterspaß – die Wimmelburg App
0

Ritterspaß – die Wimmelburg App

Eine der schönsten Apps für Kinder überhaupt ist die Wimmelburg App.

Ritterspaß   die Wimmelburg App

Bei der Wimmelburg handelt es sich um ein interaktives Wimmelbild, in dem wunderschön Märchenfiguren, Ritter, Burgfräulein & Co. darauf warten, entdeckt zu werden. Jede einzelne der über 50 Figuren kann angetippt und so zum Leben erweckt werden. Die Kulisse, die liebevollen Illustrationen der Charaktere und die sowohl kreative als auch charmante Umsetzung der Animationen sind einfach umwerfend. Man merkt, dass hier Profis am Werk waren. Unterstützt wird die Burgbegehung und die Entdeckung von Dornröschen, dem Froschkönig und dem gestiefelten Kater durch eine ansprechende und perfekt umgesetzte Soundkulisse. Während Kinder (und natürlich auch Erwachsene) dank der einfachen Steuerung auf Entdeckungstour gehen können, besteht auch die Möglichkeit, aus einer übersichtlichen Anzahl ein Minispiel auszusuchen. Hier können dann Lieder nachgezwitschert oder Ratten eingefangen werden. Ein kleiner Wermutstropfen: die Aufträge der Minispiele wurden nur verschriftlicht und leider nicht vertont, aber so kann ja auch Mama vorlesen, was zu tun ist.

Ritterspaß   die Wimmelburg App

Ritterspaß   die Wimmelburg App

Ritterspaß   die Wimmelburg App

Die spannende, aber nicht überfordernde Spielkulisse ermöglicht es, sehr schön über das Entdeckte zu erzählen: Schau mal, siehst du die Prinzessin? Wer ist das? Was macht sie? Wo ist der Zauberer? Warum lässt er die Eule fliegen? Wohin geht der Ritter? Kennst du das Märchen vom Froschkönig? usw.
Ich denke, dass die App auch wunderbar dazu animieren kann, im Anschluss das Märchenbuch aus dem Regal zu fischen und z.B. das Märchen vom Froschkönig vorzulesen. Vielleicht kennt das Kind aber auch das Märchen bereits und kann es zusammen mit Mama oder Papa nacherzählen?
Die App hat sehr verdient den Deutschen Entwicklerpreis 2012 in der Kategorie Bestes Kinderspiel gewonnen und wird uns sicherlich auch mit spannenden Erweiterungen entzücken können.

Eine umwerfende App, die einlädt, über Märchen, Ritter und Burgen zu reden: auf jeden Fall uneingeschränkt empfehlenswert.

Alter: 2 – 99 Jahre

Entwickler: Wolkenlenker UG

Geräte: iPad (Download) und iPhone (Download), sowie Android (Download)

Kosten: 2,69€ für die iPad- und 0,89€ für die iPhone-Version, 2,99€ für Android

Ahoi Matrosen – die Fiete App
0

Ahoi Matrosen – die Fiete App

Die erste App, die ich hier auf meinem Blog vorstellen möchte, nennt sich Fiete.

Ahoi Matrosen   die Fiete App

Fiete ist ein wunderschönes interaktives Bilderbuch, das nicht nur durch die liebevollen Animationen und eine einfache Navigation, sondern auch durch eine kindgerechte Umsetzung besticht. Die Fiete-App verzückt mit schönen Soundeffekten und einer niedlichen Schifferklaviermusik, hält sich sonst aber sprachlich komplett zurück und überlässt es Kind und Eltern, über das Erlebte zu sprechen. Auf diese Art wird genügend Freiraum für Sprechanlässe aller Art gegeben, ein Kriterium, dass sicherlich auch im Rahmen der Sprachförderung genutzt werden kann (an dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass das Kind auch einen Interaktionspartner benötigt, mit dem es sprechen kann, also z.B. Mama oder Papa, mit dem das Kind dann gemeinsam die App erleben kann).
In der App durchschreitet das Kind verschiedene Aufträge, in denen es kleine alltägliche Dinge zu lösen gilt, wie z.B. ein Käsebrot zu machen oder das Quietscheentchen in die Badewanne zu bringen.

Ahoi Matrosen   die Fiete App

Ahoi Matrosen   die Fiete App

Ahoi Matrosen   die Fiete App

Die App hat seine Zielgruppe von Kleinkindern dabei nicht aus den Augen verloren und die Aufgaben dementsprechend nicht zu überfordernd gestaltet. Die verschiedenen, an den Alltag angelehnten Aufgaben bieten jede Menge Spielraum zum gemeinsamen Reden: Was passiert hier? Was kann ich machen? Warum mache ich das? Was passiert dann? Habe ich das schon einmal mit Mama gemacht? und so weiter. Ich möchte auch nachdrücklich auf die grafische Umsetzung eingehen, die für die Zielgruppe altersgerecht und ohne ablenkende Elemente entwickelt wurde. Das lobe ich mir.

Eine wundervolle App, die Freude macht und spielerisch das Erzählen fördert.

Alter: 2 – 4+ Jahre

Entwickler: Wolfgang Schmitz

Geräte: iPad und iPhone (Download)

Kosten: 2,69€

und hier auch noch ein Video ;)